Der Zunft-Ehrenkolben

Im Jahre 1985 reifte im damaligen Zunftrat der Entschluss, dass es für Personen, die aktive Fasneter, aber keine Zunftmitglieder sind, eine besondere Ehrung geben soll. Als Vorbilder dienten u.a. der Orden "Wider den tierischen Ernst" in Aachen oder (in der näheren Umgebung) die Narrenmütze der Fasnetrufer aus Freiburg.

Natürlich musste in der Auszeichnung die Individualität der Welschkorngeister erkennbar sein.

Nach intensivem Überlegen und Beraten wurde der Zunft-Ehrenkolben erfunden, welcher im Jahre 1986 zum ersten Mal verliehen wurde. Seither sind 25 Jahre vergangen und der Orden wurde jedes Jahr an eine oder mehrere Personen vergeben, welche sich als echte Narren und des Tragens dieser Auszeichnung würdig erwiesen haben. Die Verleihung erfolgt traditionell beim Nudelsuppe löffeln am Schmutzige Dunschdig (seit 1991 im Vereinsheim der Welschkorngeister).

Der jeweils regierende Narrenrat macht es sich bei der Findung der zu ehrenden Person nicht leicht. Die Entscheidung erfolgt anhand folgender Richtlinien: 

Ehrenkolben-Statuten

Seit 1972 bemüht sich die Denzlinger Narrenzunft der Welschkorngeister den Bürgern in der ausgelassenen, närrischen Zeit ein reichhaltiges Programm alemannischer Fasnet zu präsentieren. Mit Freude dürfen wir dabei immer wieder feststellen, dass unsere Unternehmungen einen großen Widerhall finden und wir auf unseren närrischen Veranstaltungen immer wieder viele Besucher begrüßen dürfen.

Dass dies so ist, dass unsere Arbeit gefällt – und die Zunft nach wie vor Spaß an der ernsten Arbeit des Narren hat, verdankt die Zunft nicht nur der oft aufopferungsvollen, zeitintensiven Arbeit ihrer Mitglieder, sondern auch der herzlichen Sympathie einiger Mitbürger.

Jahr für Jahr zeigt sich: Was wäre die Zunft ohne die zünftige Unterstützung von Denzlinger Bürgern, die tatsächlich derartige Narren sind, dass sie an uns einen Narren gefressen haben?

Es ist daher nur recht und billig, auch an die treuen Anhänger und Gönner des Vereins, an die Verfechter des närrischen Wesens zu denken, wenn sie hinter den Kulissen wirkend oder im Rampenlicht stehend, in Engagement oder auch mit konstruktiver Kritik die Zunft in unverzichtbarer Weise unterstützen.

Aus diesem Grund wird treuen Freunden der Denzlinger Narrenzunft Dankbarkeit und Respekt dadurch ausgedrückt, dass wir ihnen den weithin närrischsten, größten, schwersten und künstlerisch ohne Zweifel gelungensten Orden überreichen: den Zunftehrenkolben!

Diese Statuten sind die Grundlage auf der der Narrenrat über die Vergabe entscheidet.

Bisherige Ehrenkolben-Träger:

1986

Josef Oswald
Heinz Bader

 

1987

Gerhard Kiefer
Helmut Gall

1988

Barbara Dennig
Oswin Hanny

 

1989

Renate Rainer
Manfred Wössner

1990

Inge Fehrenbach
Karl Burger

 

1991

Helmut Teriet

1992

Helmut Storz

 

1993

Dieter Geuenich

1994

Kurt Reichenbach

 

1995

Sigi Raith

1996

Wolfram Dennig

 

1997

Lydia Bechtold

1998

Maria Himpele

 

1999

Bernhard Kammans

2000

Renate Baumgartner

 

2001

Paul Becker
Georg Reichenbach

2002

Willi Kieninger

 

2003

Michael Dick
Fritz Schlenker

2004

Dr. Lothar Fischer

 

2005

Hubert Ringwald
Frank Kiefer

2006

Erika Wolfsperger

 

2007

Ronald Holzmann

2008

"Die Tennissänger"
Dieter Geuenich
Wolfgang Kropat
Hartmut Pauls
Ernst Harder
Joachim Kellner
(Ehrenorden des V.O.N.)

 

2009

Christine + Emil Frey
Peter Heß

2010

Lars Brügner

 

2011

Werner Leimenstoll
Martin Leimenstoll
Helmut Nübling

2012

Regula + Werner Schölly
Rita Schirp

 

2013

Rainer Leonhardt
Hartmut Nübling

2014

Horst Gerber
Erika Scherberger

 

2015

Markus Schopp
Musikverein Denzlingen

2016 Peter Burgmann   2017 Elfriede Mense
Markus Hollemann
2018 ???